Trainingslager der Skisportler mit abwechslungsreichem Programm

Vom 09.-11.09.2016 führten wir unser diesjähriges Sommerlager durch.

Wir starteten, wie gewohnt, Freitag am späten Nachmittag mit einem Training am See & stürzten uns, auf Grund der hochsommerlichen Temperaturen, noch in die Fluten des Markkleeberger Sees.

Die Kleinsten sind die Größten beim 23.Schkeuditzer Auenwaldlauf

Am 25.06.2016 nahmen unsere Sportler am 23.Schkeuditzer Auenwaldlauf teil. Es war nicht nur ein erfolgreicher Wettkampf, sondern auch der Letzte vor den Sommerferien.

Abteilung Ski wählt neuen Vorstand

Bei der der am 20.06.16 durchgeführten Mitgliederversammlung unserer Abteilung wurde im 2. Anlauf nun ein neuer Vorstand gewählt. Der erste Wahltermin am 05.04.16 endete leider ohne die Wahl eines neuen Abteilungsleiters. Damit führte Tobias Dittfach das Amt bis zum 20.06.16 kommissarisch fort.

Wolks'er Rollskilauf 

 

Alle Mühen und Vorbereitungen haben sich gelohnt. Wir blicken zurück auf einen erfolgreichen Wettkampftag und zufriedene Starter. Die ofizielle Ergebnisliste findet ihr hier hier auf unserer Wettkampf Info Seite aber auch im Terminkalender.

63.Regionalmeisterschaft

ESV Lok Beucha dominiert, holt sich den Pokal und Liebertwolkwitz enttäuscht auf Platz 5

 

Lange mussten wir hoffen, ob es dieses Jahr noch Regionalmeisterschaften geben wird, denn der ursprünglich angesetzte Termin Ende Januar konnte aufgrund der Wetterlage in Seiffen nicht stattfinden. Der Leipziger Regionalausschuß mit dem SC DHfK als Veranstalter und dem ESV Lok Beucha, liesen nichts unversucht, um doch noch Meisterschaften durchzuführen. Dank dieser Bemühungen trafen sich die Leipziger Skisportler am 19.03.2016 in der Skiarena Oberwiesenthal um ihre Regionalmeisterschaften auszutragen.

Trainingslager Rauschenbachmühle in Arnsfeld bei Annaberg – Buchholz vom 27.12. bis 30.12.201

 

Am 27.12. trafen sich die Sportler des SV Liebertwolkwitz e.V. Abteilung Ski am Vereinsahaus um in das diesjährige Trainingslager nach Arnsfeld zu fahren. Das Ziel war das Naturfreundehaus Rauschenbachmühle

Nach 1,5 Std. Fahrt sind wir wohlbehalten angekommen und mussten natürlich zuerst die Betten beziehen – dann ging es aber auch gleich mit Training los.